Professionelle Videosprechstunden für Ärztinnen und Ärzte

Professionelle Videosprechstunden für Ärztinnen und Ärzte

Videosprechstunden werden immer beliebter – vor allem bei den Patientinnen und Patienten. Sie sind eine gute Möglichkeit für die kontaktlose, aber persönliche Kommunikation zwischen Patient/Patientin und Arzt/Ärztin und sind – mit den richtigen Tipps und Tricks – schnell und unkompliziert umsetzbar.

Die richtige Ausstattung

Wenn ein Patient oder eine Patientin in Ihre Praxis kommt, legen Sie viel Wert darauf, dass er bzw. sie sich wohlfühlt und Sie einen guten Eindruck hinterlassen, stimmt‘s? Genau diesem Anspruch sollten auch Ihre Videosprechstunden gerecht werden. Die Bild- und Tonqualität sollte qualitativ hochwertig sein, um Ihren Patienten und Patientinnen die Online-Kommunikation zu erleichtern. Die visuelle und auditive Qualität beim Auftritt des Arztes wird oft unterschätzt, ist für die Akzeptanz der Videosprechstunde durch die Patienten und Patientinnen aber von großer Bedeutung. Viele Ärzte und Ärztinnen greifen bei der Umsetzung ihrer Videosprechstunde einfachheitshalber auf ein günstiges Tablet oder das eigene Smartphone zurück; die Folge sind oft unscharfe Aufnahmen und eine schlechte Tonqualität. Dabei muss professionelles Equipment gar nicht viel kosten. Mit einer kleinen Investition in die richtige Technik lassen sich hochwertige Videosprechstunden ganz unkompliziert und ohne viel Aufwand umsetzen – dafür reichen schon 3 technische Komponenten:

  1. eine hochauflösende Webcam (ca. 100 EUR)
  2. ein professionelles Headset-Mikrofon (ca. 100 EUR)
  3. Keylight/Licht für eine optimale Ausleuchtung (ca. 130 EUR)

Alles, was Sie benötigen, ist qualitatives Kamera-, Ton- und Lichtequipment und schon können Sie loslegen.

Unsere Equipment-Empfehlungen:

 

Wir unterstützen Sie

Sie sind Arzt/Ärztin und denken darüber nach, zukünftig Videosprechstunden in Ihrer Praxis anzubieten? Oder Sie möchten Ihre derzeitigen Videosprechstunden technisch optimieren und verbessern? Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung! Wir kümmern uns um den Kauf des Equipments und um den Aufbau und das Einrichten Ihrer professionellen Videosprechstunde. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Zukunft ganz selbstständig professionelle Sprechstunden online und virtuell durchführen können. Und sollten Sie nach unserem Besuch noch Rückfragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit als Ansprechpartner für Ihre Technikfragen zur Verfügung oder beraten Sie gerne auch zu unseren anderen Dienstleistungen im Video-, Foto-, Web- und Online Marketing-Bereich.

Ihre Benefits auf einen Blick

  • modernes, seriöses und professionelles Auftreten in Ihrer Videosprechstunde
  • geringer Zeitaufwand für Sie (wir übernehmen die komplette Organisation)
  • einmalige Einrichtung für langfristigen Erfolg
  • professionelles Equipment für wenig Geld
  • technischer Support und Ansprechpartner in allen Technikfragen
  • Mehrwert für Ihre Patienten/Patientinnen

Machen Sie den Unterschied

Videosprechstunde in Standard-Qualität

Videosprechstunde in Top-Qualität

Ansprechpartner

Timo Pixa

Timo Pixa

Koordination, Foto und Video

Telefon: 0221 29925-131
t.pixa@mzsued.de

Google Ads Auswertungen mit dem Google Data Studio

Google Ads Auswertungen mit dem Google Data Studio

Google Data Studio ist ein kostenloses Tool, mit dem ihr ganz einfach tolle Auswertungen für eure Google Ads Kampagnen erstellen könnt. Meldet euch dazu einfach mit eurem Google Konto an (natürlich am besten das, worüber auch eure Google Ads Kampagnen laufen) und schon könnt ihr loslegen. Ihr findet das Google Data Studio hier: https://datastudio.google.com/

Wir zeigen euch in diesem Blogbeitrag, wie ihr super schnell eine aussagekräftige Auswertung für eure Google Ads Kampagnen erstellen könnt. Lasst uns direkt starten:

1. Bericht erstellen

Eine übersichliche Google Ads Auswertung lässt sich perfekt als „Bericht“ aufbereiten. Klickt oben links auf den Button „Erstellen“ und wählt „Bericht“ aus. Alternativ könnt ihr auch auf „Leerer Bericht“ klicken.

Google Data Studio Bericht erstellen

2. Daten hinzufügen

Im nächsten Schritt könnt ihr direkt Daten zu eurem Bericht hinzufügen, also in unserem Beispiel die Daten aus eurer Google Ads Kampagne, aus denen sich Google Data Studio dann alle Informationen zur Erstellung von Tabellen, Grafiken und Statistiken zieht.

Google_Data_Studio_Daten_hinzufügen

Einfach das entsprechende Konto auswählen und hinzufügen. Jetzt öffnet sich meistens direkt eine vorgefertigte Tabelle, die ihr entweder direkt bearbeiten oder erstmal löschen könnt. Oben in der Leiste unter „Diagramm hinzufügen“ könnt ihr selbst entscheiden, welche Übersicht(en) sich zur Darstellung eurer Auswertung am besten eignet.

\\DECGNSRV10\RedirectedFolders\astadel\Desktop\Google_Data_Studio_Diagramm_hinzufügen.png

3. Dimension & Messwerte auswählen

Wählt zum Beispiel eine Tabelle aus. Rechts an der Seite unter „DATEN“ könnt ihr dann auswählen, welche Dimension betrachtet werden soll (z. B. Kampagne oder Anzeigengruppe) und welche Messwerte ihr eurer Tabelle hinzufügen möchtet. Spannende Messwerte für eure Kampagnen-Auswertung sind zum Beispiel Klicks, Impressionen und CTR.

Google_Data_Studio_Messwerte_hinzufügen

4. Grafische Aufbereitung

Rechts unter „STIL“ könnt ihr eure Tabellen dann grafisch so aufbereiten, wie es euch gefällt. Ihr könnt mit Schriften, Größen und Farben spielen und so zum Beispiel Berichte abgestimmt auf die Farbwelten eurer Kunden erstellen. Außerdem könnt ihr dort auch die Zeilennummern (1., 2., 3.) oder die Paginierung (1-18/18) entfernen.

5. Zeitraum hinzufügen

Ein tolles Feature findet ihr oben unter „Steuerelement“: die Zeitraumsteuerung. Hier könnt ihr einen Zeitraum auswählen. Die Daten in euren Tabellen, Diagrammen und Co. werden dann nur für den ausgewählten Zeitraum angezeigt, was zum Beispiel bei monatlichen Auswertungen sehr sinnvoll sein kann.

Euer Bericht kann dann also zum Beispiel so aussehen:

Google_Data_Studio_Zeitraum_hinzufügen

Rechts unter „DATEN“ könnt ihr beim Reiter „Standardzeitraum“ auch einen Vergleichszeitraum hinzufügen und so die Entwicklungen eurer Zahlen im direkten Vergleich betrachten. Hierfür eignen sich „Kurzübersichten“ besonders gut, die ihr ebenfalls unter dem Menüpunkt „Diagramm hinzufügen“ findet.

Google_Data_Studio_Zeitraum_hinzufügen_

6. Filter anwenden

Möchtet ihr bestimmte Werte aus euren Tabellen ausschließen oder den Fokus nur auf eine bestimmte Kategorie legen, eignet sich die Funktion „Filter“, die ihr ebenfalls rechts unter „DATEN“ findet. In unserem Beispiel können wir so zum Beispiel die Anzeigengruppe „Google Ads“ ausschließen.

\\DECGNSRV10\RedirectedFolders\astadel\Desktop\Google_Data_Studio_Filter_hinzufügen.png

Tada:

Google_Data_Studio_Tabelle_mit_Filter

Jetzt habt ihr schon ein paar Basics und die grundlegendsten Funktionen vom Google Data Studio kennengelernt und könnt mit etwas Übung tolle Auswertungen für eure Google Ads Kampagnen erstellen.